Umzug & Steuern

Die steuerliche Absetzbarkeit von Umzügen


Die Umzugskosten sollten bei der Steuererklärung unbedingt berücksichtigt werden. Mit dem Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung sind Umzüge für Privatpersonen, die von Umzugsfirmen und/oder Speditionsunternehmen durchgeführt werden, den sogenannten haushaltsnahen Dienstleistungen gleichgestellt. Für private Umzüge gelten deswegen die gleichen steuerlichen Regelungen des Paragraphen 35a des Einkommenssteuergesetz der Bundesrepublik Deutschland wie für haushaltnahe Dienstleistungen.

Konkret betrachtet bedeutet die Anwendung dieses Paragraphen auch auf private Umzüge, dass diese rückwirkend bis zum ersten Januar 2006 bei der persönlichen Einkommenssteuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistungen berücksichtigt werden. Diese Regelung gilt sowohl für Umzüge aus privaten Gründen als auch für Umzüge aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen und bedeutet für die vom Umzug Betroffenen bares Geld, das auf diese steuerliche Weise gespart werden kann. Denn bis zu einer Höchstgrenze von 3000 Euro können zwanzig Prozent der Umzugskosten von der privaten persönlichen Einkommenssteuer abgezogen werden. Die individuelle Steuerschuld kann somit bis zu 600 Euro verringert werden. Da Umzüge nicht billig sind, fällt diese gesetzliche Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit schon deutlich ins Gewicht.

Umzug von der Steuer absetzen

Die Voraussetzungen dafür sind jedoch, dass der Umzug nach dem 31. Dezember 2005 stattgefunden hat, dass eine exakte Rechnung über die Umzugskosten mit Datum, ausgewiesener Mehrwertssteuer und Umsatzsteueridentifizierung des Umzugsunternehmens vorliegt und dass die ordnungsgemäße Zahlung auf das Konto des Umzugsunternehmens nachgewiesen werden kann. Die Umzugskosten können steuerlich nicht abgesetzt werden, wenn der jeweilige Arbeitgeber oder ein Amt bzw. eine Behörde die Kosten des Umzugs übernommen hat, oder wenn die Umzugskosten als persönliche Werbungskosten in der individuellen Steuererklärung bereits steuerlich berücksichtigt worden sind.